Kunden
Login »

Tel +49 (0) 6172 – 267 8219

26. März 2019
Was bringt ein Finanzplaner mit einem CFP®-Zertifikat dem Kunden?

Immer mehr Kun­den ver­trau­en Finanz­pla­nern mit einem CFP-Zer­ti­fi­kat. Der Begriff CFP® oder CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® als Qua­li­täts­mar­ke bringt Licht in das Bera­ter­di­ckicht. Über 1.500 CFP®-Zertifikatsträger gibt es mitt­ler­wei­le in Deutsch­land, denen Sie sich anver­trau­en kön­nen.

Für die­se aus­ge­wähl­ten Fach­leu­te gilt: Sie haben ihre beruf­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on und ihren ethi­schen Ansatz ein­drucks­voll unter Beweis gestellt, ihre Erfah­run­gen und Kom­pe­tenz auf dem Gebiet der ganz­heit­li­chen Finanz­pla­nung nach­ge­wie­sen und befol­gen die Ver­pflich­tung zur stän­di­gen Wei­ter­bil­dung, um ihr aktu­el­les Wis­sen für ihre Kun­den bes­tens ein­set­zen zu kön­nen.

Bei Fra­gen rund um die eige­nen Finan­zen oder Ver­si­che­run­gen, aber auch um den rich­ti­gen Ver­mö­gens­auf­bau oder die Ruhe­stands­pla­nung füh­len sich vie­le Deut­sche nicht gut infor­miert. Die Ant­wort, lie­ber nichts zu unter­neh­men als das Fal­sche zu tun, ist aller­dings auch kei­ne Stra­te­gie für die eige­ne finan­zi­el­le Zukunft.

Exper­ten, die vom Finan­cial Plan­ning Stan­dards Board Deutsch­land e.V. zer­ti­fi­ziert wor­den sind, kön­nen hel­fen, die rich­ti­gen Ant­wor­ten auf Ihre Fra­gen zur eige­nen finan­zi­el­len Lebens­pla­nung zu fin­den. Unab­hän­gig, pro­fes­sio­nell und umfas­send.

Die Bera­ter unter­stüt­zen Sie mit einer Finanz­pla­nung, um die ver­schie­de­nen Bau­stei­ne zu ord­nen, fami­liä­re und beruf­li­che Aspek­te zu berück­sich­ti­gen und alles, wie bei einem Puz­zle, so zusam­men­zu­fü­gen, dass Sie Ihre indi­vi­du­el­len Lebens­zie­le ver­wirk­li­chen kön­nen.

Der gro­ße Unter­schied zu vie­len ande­ren Bera­tern ist die Ein­hal­tung der Ethik­re­gel. Ein­hal­tung der Ethik­re­geln bedeu­tet, dass ein Bera­ter in pri­va­ten finan­zi­el­len Ange­le­gen­hei­ten im Inter­es­se sei­ner Kun­den die für ihn gel­ten­den Ethik­re­geln – Vor­rang des Kun­den­in­ter­es­ses, Inte­gri­tät, Objek­ti­vi­tät, Fair­ness, Pro­fes­sio­na­li­tät, Kom­pe­tenz, Ver­trau­lich­keit und Sorg­falt – beach­ten muss.