Kunden
Login »

Tel +49 (0) 6172 – 267 8219

25. Juni 2017
Es kann ungemütlich werden ” Marktausblick

Der DAX erreich­te im ers­ten Halb­jahr ein All­zeit­hoch obwohl es so vie­le poli­ti­sche Unsi­cher­hei­ten, wie noch sel­ten zuvor gab. Die Schwan­kun­gen der Kur­se waren so nied­rig wie schon sehr lan­ge nicht mehr. Nun sind in den letz­ten bei­den Wochen jedoch die ers­ten Gewit­ter­wol­ken auf­ge­zo­gen und der Markt hat ein wenig kor­ri­giert.

Wie sind die Mei­nun­gen der Ana­lys­ten für die nächs­ten Mona­te:

LGT
“Die dies­jäh­ri­gen Kurs­stei­ge­run­gen sind durch die Unter­neh­mens­ge­win­ne unter­mau­ert. Letz­te­re sind in den ver­gan­ge­nen Quar­ta­len sogar gene­rell stär­ker gestie­gen als die Akti­en­kur­se, wes­we­gen die Bewer­tun­gen heu­te mehr­heit­lich sogar etwas tie­fer notie­ren als vor sechs Mona­ten. Gehen wir davon aus, dass die aktu­el­le dis­in­fla­tio­nä­re Ent­wick­lung tat­säch­lich tem­po­rä­rer Natur ist (oder, dass die Noten­ban­ken gege­be­nen­falls ihre Hal­tung ent­spre­chend anpas­sen wür­den), dann haben Akti­en aus fun­da­men­ta­ler Sicht nach wie vor ein signi­fi­kan­tes Auf­wärts­po­ten­ti­al. Gleich­zei­tig bie­ten die rela­tiv mode­ra­ten Markt­be­wer­tun­gen einen gewis­sen Puf­fer nach unten, mit dem kurz­fris­ti­ge Unsi­cher­heits­pha­sen leich­ter über­brückt wer­den kön­nen.”

UBS
“Die Anle­ger müs­sen die Extrem­ri­si­ken im Auge behal­ten und beur­tei­len, ob sie zu unmit­tel­ba­re­ren Bedro­hun­gen wer­den kön­nen. Wenn sie die­se Risi­ken über­schät­zen, könn­ten ihnen aber Erträ­ge ent­ge­hen, die sich aus der syn­chro­nen welt­wei­ten Kon­junk­tur­er­ho­lung, den stei­gen­den Gewin­nen und der fort­ge­setz­ten Unter­stüt­zung durch die Zen­tral­ban­ken erge­ben. Wir glau­ben, dass die Anle­ger den Extrem­ri­si­ken in ers­ter Linie mit Diver­si­fi­ka­ti­on begeg­nen soll­ten und blei­ben in unse­rer tak­ti­schen Ver­mö­gens­al­lo­ka­ti­on in glo­ba­len Akti­en gegen­über erst­klas­si­gen Anlei­hen über­ge­wich­tet.”

Zusam­men­fas­send kön­nen wir fest­hal­ten, dass es in den nächs­ten Mona­ten etwas vola­ti­ler wer­den wird. Die stei­gen­den Anlei­he­ren­di­ten zei­gen es in den letz­ten Tagen. Schon lan­ge ver­tre­te ich die Phi­lo­so­phie, dass in der aktu­el­len Zeit eine brei­te Streu­ung die rich­ti­ge Phi­lo­so­phie für Sie als den Anle­ger ist. Fer­ner bin ich ein Freund von Absi­che­run­gen, die sich in den letz­ten Tagen auch bewährt haben. Auch in Zukunft wird es Kri­sen geben. Zudem kön­nen wir uns nicht dar­auf ver­las­sen, dass die Märk­te wei­ter so gelas­sen reagie­ren wer­den. Sor­gen Sie für Bestän­dig­keit, die Ihrem Ver­mö­gen gut tut. Ihr Geld ist es wert.