Kunden
Login »

Tel +49 (0) 6172 – 267 8219

11. Juli 2018
Den Medienlärm ausschalten Anleger fühlen sich von dem Strom an Nachrichten über die Märkte schnell überwältigt.

Eine der­ar­ti­ge Flut an Daten und Schlag­zei­len, die mit Fol­gen für Ihre finan­zi­el­le Lage dro­hen, kann selbst bei den erfah­rens­ten Anle­gern star­ke emo­ti­ons­ge­steu­er­te Reak­tio­nen aus­lö­sen. Anhand von Schlag­zei­len aus dem “ver­lo­re­nen Jahrzehnt”[1] las­sen sich ver­schie­de­ne Pha­sen ver­an­schau­li­chen, die Markt­teil­neh­mer dazu bewo­gen haben könn­ten, ihren Invest­ment­an­satz zu über­den­ken.

• Mai 1999: Der Dow Jones Indus­tri­al Average schließt erst­mals über 11.000 Punk­ten
• März 2000: Nasdaq Stock Exchan­ge Index klet­tert auf ein All­zeit­hoch von 5.048 Punk­ten
• April 2000: In weni­ger als einem Monat knapp eine Bil­lio­nen Dol­lar an Akti­en­wer­ten ver­pufft
• Okto­ber 2002: Nasdaq auf Baisse-Tief bei 1.114 Punk­ten
• Sep­tem­ber 2005: Immo­bi­li­en­prei­se ver­zeich­nen Rekord­an­stieg
• Sep­tem­ber 2008: Leh­man stellt Insol­venz­an­trag, Mer­rill wird ver­kauft

Wenn­gleich die­se Ereig­nis­se inzwi­schen min­des­tens ein Jahr­zehnt in der Ver­gan­gen­heit lie­gen, kön­nen Anle­ger auch heut­zu­ta­ge noch wich­ti­ge Leh­ren dar­aus zie­hen. Für vie­le sind sol­che Schlag­zei­len viel­leicht mit Eupho­rie oder Ver­zweif­lung ver­bun­den. Jedoch soll­te in Erin­ne­rung geru­fen wer­den, dass die Märk­te vola­til sein kön­nen, und aner­ken­nen, dass Nichts­tun sich in sol­chen Momen­ten läh­mend anfüh­len kann. Trotz der Markt­schwan­kun­gen ist letzt­lich fest­zu­hal­ten, dass ein im Mai 1999 getä­tig­tes hypo­the­ti­sches Invest­ment von €10.000 in Akti­en aus welt­weit ent­wi­ckel­ten Märk­ten, inzwi­schen einen Wert von €21.000 hät­te. Gemes­sen am MSCI World Index (Net. Div.), Mai 1999-April 2018.

Wenn man mit kurz­fris­ti­gem Medi­en­lärm kon­fron­tiert wird, ist es schnell mög­lich, die poten­zi­el­len Vor­tei­le eines lang­fris­ti­gen Invest­ments aus den Augen zu ver­lie­ren. Auch wenn sich die Zukunft nicht aus einer Kris­tall­ku­gel lesen lässt, kann ein lang­fris­ti­ger Invest­ment­an­satz dar­in unter­stüt­zen, die Markt­vo­la­ti­li­tät mit ande­ren Augen zu betrach­ten und über die Schlag­zei­len hin­weg zu sehen.

EIN VERLÄSSLICHER BERATER IST GOLD WERT
Um sich in unge­wis­sen Zei­ten nicht von Emo­tio­nen lei­ten zu las­sen, ist eine ange­mes­se­ne Ver­mö­gens­auf­tei­lung von Nöten, die der Risi­ko­be­reit­schaft des Anle­gers ent­spricht. Zudem soll­te immer im Hin­ter­kopf behal­ten wer­den, wären Ren­di­ten garan­tiert, dann wür­de man kei­ne Risi­ko­prä­mi­en wie Zins oder Divi­den­de erwar­ten. Ein Port­fo­lio auf­zu­bau­en, mit dem sich die Anle­ger wohl­füh­len, zu ver­ste­hen, dass Unge­wiss­heit bei Anla­gen dazu­ge­hört, und an einem Invest­ment­plan fest­zu­hal­ten, kann letzt­lich zu einer bes­se­ren Invest­ment­er­fah­rung füh­ren.

Wie so oft im Leben, kön­nen wir alle von der Unter­stüt­zung ande­rer pro­fi­tie­ren, um unse­re Zie­le zu errei­chen. Die welt­bes­ten Ath­le­ten arbei­ten eng mit Trai­nern zusam­men, um ihre Sie­ges­chan­cen zu stei­gern, und vie­le beruf­lich erfolg­rei­che Men­schen ver­las­sen sich auf die Unter­stüt­zung durch einen Men­tor oder Kar­rie­re-Coach, der ihnen hilft, die Hür­den in ihrer Lauf­bahn aus dem Weg zu räu­men. War­um? Sie alle wis­sen, dass die Erfah­ren­heit eines Pro­fis, kom­bi­niert mit der Dis­zi­plin, auch in schwie­ri­gen Zei­ten durch­zu­hal­ten, den rich­ti­gen Weg wei­sen kann. Für einen Anle­ger kann der rich­ti­ge Finanz­be­ra­ter die­se wich­ti­ge Rol­le über­neh­men. Ein Finanz­be­ra­ter bie­tet Ihnen Fach­wis­sen, Durch­blick und Unter­stüt­zung, damit Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen ver­lie­ren und einen küh­len Kopf bewah­ren kön­nen, wenn es dar­auf ankommt. Eine aktu­el­le Stu­die von Dimen­sio­nal Fund Advi­sors kam zu dem Ergeb­nis, dass Anle­ger, neben den Fort­schrit­ten in Rich­tung ihrer Anla­ge­zie­le, auch gro­ßen Wert auf das Gefühl von Sicher­heit legen, das ihnen die Bezie­hung zu einem Finanz­be­ra­ter bie­tet.

Eine star­ke Bezie­hung zu einem Bera­ter kann Ihnen dabei hel­fen, auf die Markt­schwan­kun­gen bes­ser vor­be­rei­tet zu sein. Das ist der Mehr­wert von Dis­zi­plin, Weit­sicht und Gelas­sen­heit. Das ist der Bei­trag, den der rich­ti­ge Finanz­be­ra­ter leis­ten kann.